Einfache SEO-Optimierung

5 einfache Schritte zur SEO Optimierung deiner Webseite

SEO ist komplex und wird immer komplexer. Es gibt aber eine gute Nachricht: Um deine Webseite für Google zu optimieren (Suchmaschinenoptimierung) musst du eigentlich nur auf 5 Punkte achten, um die Basics abzudecken.

Profis verweisen gerne auf die über 260 Faktoren, die Google nutzt, um zu bestimmen, wer ganz oben für einen Suchbegriff stehen darf. Für die meisten von uns reicht es aber, wenn wir uns mit den folgenden 5 Punkten beschäftigen. Damit deckst du 80% ab und hast nur einen Bruchteil der Arbeit. Lang lebe das Pareto Prinzip! Weiterlesen


SEO Fails

7 SEO Maßnahmen, die im Jahr 2016 NICHT mehr funktionieren

Als Google Ende der 90er mit seiner bahnbrechenden Suchmaschine startete, war Suchmaschinenoptimierung (SEO) noch recht einfach: Bekomme viele Links, schreibe die Suchbegriffe nur oft genug auf die Seite und schon bist du auf Platz 1.

Seit dem hat sich der Google Algorithmus regelmäßig völlig neu erfunden. Mittlerweile verändert Google die Regeln, welche Signale für das Ranking wichtig sind, sogar mehrere hundert Male pro Jahr (z.B. 665 Änderungen allein im Jahr 2012!).

Als Einzelunternehmer oder Freiberufler in der Hochzeitsbranche hat man jedoch selten Zeit, sich mit den Änderungen in der Welt der Suchmaschinenoptimierung zu beschäftigen. Das führt leider dazu, dass viele (teils seit einem Jahrzehnt) veraltete Methoden immer noch Anwendung finden, obwohl sie sogar schädlich sein können!

Um dir einen Überblick zu verschaffen, was heute NICHT mehr funktioniert, habe ich eine Liste erstellt. Wenn du einen Großteil der Techniken anwendest und das dein Verständnis von SEO ist, dann solltest du dich noch intensiver mit dem Thema beschäftigen. Aber frage dazu am besten jemanden, der sich wirklich auskennt. Weiterlesen


Brautmodenschau Hochzeitsmesse BrautSalon

Qualität statt Quantität – die 5 besten Gründe für kleine Hochzeitsmessen

Bisher waren wir im Januar und Februar mit unserer Weddian Hochzeitsplaner+ App auf zwei Hochzeitsmessen, dem BrautSalon in Berlin und dem Hochzeitsspektakel in Heilbronn. Und ganz klar konnten wir erkennen, dass der Trend sehr stark zu den kleineren und persönlicheren Messen geht – sowohl bei den Brautpaaren als auch bei den Ausstellern.

Wer bisher noch auf keiner Hochzeitsmesse vertreten war oder nur bei den ganz großen, der findet hier die 5 besten Gründe, warum man sich als Dienstleister gut überlegen sollte auf welcher Hochzeitsmesse man als Aussteller vertreten sein möchte. Weiterlesen


2. Hochzeitskongress Teilnehmer

Wozu um alles in der Welt gibt es einen Hochzeitskongress? – Teil 2

Heute geht es mit dem 2. Teil meines Erfahrungsberichtes weiter. Im 1. Teil des Artikels schrieb ich hauptsächlich über die Vorträge des ersten Tages und in den Kommentaren kam die berechtigte Frage auf, ob man das alles nicht auch in einem Webinar oder einem Netzwerktreffen lernen kann.

Lass mich heute erstmal noch die restlichen Vorträge zusammenfassen und dann werde ich auf diesen Punkt nochmal explizit eingehen. Wenn dich die Zusammenfassungen nicht interessieren, dann überspringe sie einfach. Weiterlesen


Zweiter Deutscher Hochzeitskongress

Wozu um alles in der Welt gibt es einen Hochzeitskongress? – Teil 1

Letztes Wochenende hatte ich das wundervolle Vergnügen am 2. Deutschen Hochzeitskongress in München teilzunehmen. So trafen sich in München geschätzte 150 Dienstleister aus der Hochzeitsbranche, um sich über neueste Trends und Marketing-Tipps auszutauschen, den Vorträgen der nationalen und internationalen Speaker zu lauschen und natürlich auch um alte und neue Gesichter zu treffen.

Das hat zwar eine Menge Spaß gemacht, aber brachte mich die Teilnahme auch persönlich und beruflich weiter?

Neben den Kosten für die Fahrt, dem Hotel und der Tickets kam auch noch die Zeit dazu. Da stellt sich doch berechtigterweise die Frage: Lohnt sich das denn überhaupt?

Für die, die es gerne schnell haben möchten: Es hat sich gelohnt, ich habe viel gelernt, neue Freundschaften geschlossen und plane fest, auch nächstes Jahr in Hamburg wieder dabei zu sein!

Wer gerne einen ausführlicheren Bericht mag und wissen möchte, was ich lernen konnte, kann gerne weiterlesen. 🙂 Weiterlesen


Verlangen nach Individualität

Warum du bei Brautpaaren auf Individualität setzen solltest

Die Vermarktung von Dienstleistungen und Produkten hat sich in den letzten Jahren drastisch verändert. Doch nicht wenige Anbieter stecken mit ihrem Marketing noch im 20. Jahrhundert fest. Darum ist es wichtig immer wieder zu prüfen, ob deine Dienstleistung und deine Marketing-Aktivitäten zu den Ansprüchen und dem Verhalten deiner Zielgruppe passt.

Neben dem veränderten Kommunikationsverhalten bestimmt aktuell vor allem das Verlangen nach Individualität den Geschmack der Brautpaare. Doch lass uns erst unsere Zielgruppe genauer anschauen. Weiterlesen


Versicherungen für Hochzeitsdienstleister

Welche Versicherungen brauchen Hochzeitsdienstleister?

So viel weiß jeder: Die Absicherung der eigenen privaten und geschäftlichen Existenz ist wichtig. Aber welche Versicherungen sind unumgänglich, welche nur “nice to have”?

“Pauschal zu sagen, welche Versicherungen ein Mensch braucht, ist nicht zielführend.” weiß Steuerfachwirt Maik Winter. Für ihn ist eine objektive Betrachtung der vorhandenen Gegebenheiten, Bedürfnisse und Wünsche des Einzelnen wichtig. Lasst euch also im Idealfall individuell beraten.

Damit ihr dennoch eine grobe Übersicht habt, welche Versicherungen grundsätzlich wichtig sind, hat euch Maik hier einige Absicherungsmöglichkeiten aufgelistet. Weiterlesen


Überregional erfolgreich

Wie du auch überregional erfolgreich wirst

Als mein Vater im Jahr 1985 seinen Blumengeschäft eröffnete, war für ihn klar, dass seine Kunden aus dem Ort und vielleicht noch aus dem Nachbarort kommen werden. Werbemaßnahmen außerhalb dieser Orte waren wegen den hohen Streuverlusten völlig unwirtschaftlich.

Nun haben wir das Jahr 2016 und mein Bruder hat das Geschäft mittlerweile übernommen. Nicht nur durch seine Auszeichnung als Deutscher Meister der Floristen im Jahr 2014 und die damit verbundene Publicity bekommt er auch Anfragen von Brautpaaren, die etwas weiter entfernt sind. Auch über das Internet finden Brautpaare zu ihm, die für einen einfachen Blumenstrauß wahrscheinlich nicht so weit fahren würden. Weiterlesen


Buchungsanfrage beantworten

Wie aus Anfragen Buchungen werden: Interessenten richtig antworten

Folgende zwei Sätze hören wir von Hochzeitsdienstleistern immer und immer wieder:

  • Ich bekomme so viele Anfragen, aber wenn ich das Angebot rausschicke, kommt nichts zurück!
  • Die Brautpaare wollen beim Erstkontakt nur den Preis wissen!

Kommt dir das bekannt vor? Aus diesen Beschwerden klingt meistens die Enttäuschung heraus, dass aus den Anfragen nicht genügend Buchungen entstehen. Warum das so ist, hat einen Grund.

Warum bleiben so viele Angebote erfolglos?

Eine Studie von Tobin Poppenberg von Bridemagnet unter Hochzeitsfotografen hat ergeben:

  • 25% der Fotografen schaffen es nicht, innerhalb von 24 Stunden auf eine Anfrage zu antworten.
  • 57% haben keinerlei Information darüber gegeben, wie sie sich von den anderen Hochzeitsfotografen unterscheiden.
  • Und das Schlimmste: Nur 1 von 5 hat noch einmal beim Brautpaar nachgehakt!

Und in genau diesen drei Ergebnissen liegt der Knackpunkt! Wir erwarten viel zu oft von unseren Kunden, dass diese bei uns anfragen, weil sie genau uns wollen. Wir wollen, dass die Anfrage kommt, weil der Kunde weiß, dass wir das beste Catering, die beste Deko oder die schönsten Fotos anbieten.

Aber mal ganz ehrlich: Das Brautpaar kennt dich wahrscheinlich noch nicht. Selbst wenn das Brautpaar durch eine Empfehlung kam oder dich sogar auf einer Hochzeit erlebt hat, haben die beiden wahrscheinlich noch nie mit dir gesprochen. Sie haben nie erlebt, wie du tickst. Sie haben nie erlebt, was dich so besonders macht. Weiterlesen


Anfängerfehler im Hochzeitsmarkt

Mein großer Anfängerfehler im Hochzeitsmarkt

…oder “Warum du dir eine Nische suchen solltest!”

Wenn frisch gestartete Hochzeitsdienstleister mich um Rat fragen, worauf sie achten müssen, fallen mir meistens als erstes folgende Fragen ein:

  • Wer ist deine Zielgruppe?
  • An wen möchtest du deine Dienstleistungen verkaufen?
  • Was unterscheidet dich von deinen Mitbewerbern?

Meine Anfänge mit Hochzeitsportal24

Hochzeitsportal24Hätte mir mal jemand diese Fragen gestellt, als ich 2009 mit Hochzeitsportal24 angefangen habe: Meine Antwort auf die Zielgruppenfrage war die offensichtlichste und gleichzeitig am wenig hilfreichste “Meine Zielgruppe sind alle, die heiraten”. Weil ich es nicht besser wusste, hab ich das Ganze sogar noch weiter gefasst: “Alle, die auf eine Hochzeit gehen”.

Klar, wenn du Hochzeitsdienstleister bist, dann sind die Heiratenden deine Zielgruppe. Mit dieser Antwort unterscheidest du dich aber kein bisschen von allen anderen, die genau die gleiche Dienstleistung anbieten wie du. Weiterlesen